Adresse: 04071 Ukraine, Kiew, Podil, Schekavitskaja-Str. 30/39, of. 4 E-mail: info@primetour.uaPhone +38 (044) 207-12-55Lizenz von Tour Operator-Nr.: АГ №580812Sitemap

Der Blick auf Kreschtschatik vom Europa-Platz am Ende des 19. Jahrhunderts, Kiew
 
+38 (044) 207-12-55
+38 (096) 940-00-00
+38 (099) 550-00-00

Мы поддерживаем
реформы в Украине
и работаем
исключительно через
расчетный счет!
Der Blick auf Kreschtschatik vom Europa-Platz am Ende des 19.  Jahrhunderts, Kiew
Mittwoch, 05 Oktober 2022

Menu

Artikel > In der Ukraine entstand das erste in der Welt Museum der „Hausikone“

 Initiator der Gründung dieses Museums – Frau Olga Bogomolez sammelte die letzten 15 Jahre die Ikonen von Volks – und Berufsikonenmalern in der ganzen Ukraine.  

 In der Stadt Radomyschl des Zhytomyr-Gebiets wurde vor kurzem ein einmaliger historisch- kultureller Komplex mit dem  einzigen in der Welt Museum der ukrainischen „Hausikone“ eröffnet. Darüber berichtete Initiator der Gründung dieses Komplexes – Mäzenatin und Doktorin für Medizin Frau Olga Bogomolez.

Laut Mitteilung/Übertragung von  Radio „Svoboda“ (Freiheit), hat Frau Olga Bogomolez in den letzten 15 Jahren die Ikonen von Volks- und Berufsikonenmalern aus der ganzen Ukraine gesammelt. Es geht dabei auch um die meterlangen Hausikonostase, die aus Holz geschnitzt, aus Metall gegossen und auf dem Glas gemalt sind.

 "Ich hege besondere Gefühle diesem Schloss- Museum gegenüber. In der Tat ist dieses für mich mehr eine Art Asyl für die „Ikonen- Waisen“ als das Museum. Die meisten von diesen Ikonen waren vernachlässigt, fanden deren Platz auf dem „Flohmarkt“. Die Spezialisten hatten diese zu konservieren, restaurieren und erst jetzt erhielten sie ihr Heim“, so Olga Bogomolez.

Der historisch- kulturelle Komplex liegt auf dem Territorium, wo 1612 der Archimandrit des Kiewer Höhlenklosters Elisej die „Papierfabrik“ gegründet hatte, welche die erste im zentralen Teil der Ukraine war.

 Die Restaurationsarbeiten des Gebäudes dauerten über viel Jahre. Jetzt stellt das „Schloss in Radomyschl“ ein majestätisches architektonisches Gebäude mit der Gesamtfläche von 2500 m² dar. Für die Wiederherstellung der echten Architektonik hatte man die Erforschungsarbeit vorgenommen, wobei alle für die Restauration benötigten Elemente manuell nach den alten Verfahren wiedergegeben wurden.

Im Schloss sind die Interieurs des XVI. Jahrhunderts wiederhergestellt und selbst das Bauwerk beeindruckt dadurch, dass es kein von Menschenhand geschaffenes Fundament hat, sondern auf dem Felsen steht, der mit dem tiefen Wasser umgeben ist. Außer Museum gibt es hier noch andere Expositionssäle sowie einen Konzertsaal. Das Schloss ist durch schönen Landschaftspark umgeben, der aus einigen Inseln besteht, die miteinander durch Steinbrücken verbunden sind.

Nach Angaben von: ЛИГАБизнесИнформ (LIGA BusinessInform)