Adresse: 04071 Ukraine, Kiew, Podil, Schekavitskaja-Str. 30/39, of. 4 E-mail: info@primetour.uaPhone +38 (044) 207-12-55Lizenz von Tour Operator-Nr.: АГ №580812Sitemap

Gesamtblick auf den Wladimir-Berg und Podol am Anfang des 20. Jahrhunderts, Kiew
 
+38 (044) 207-12-55
+38 (096) 940-00-00
+38 (099) 550-00-00

Мы поддерживаем
реформы в Украине
и работаем
исключительно через
расчетный счет!
Gesamtblick auf den Wladimir-Berg und Podol am Anfang des 20. Jahrhunderts, Kiew
Freitag, 07 Oktober 2022

Menu

Aktuelles Kulturleben >  Korrekte Kinderbuchsprache. Thienemann Verlag streicht "Neger" aus der "Kleinen Hexe"

  Hexen, Wassermänner, Räuber - aber keine "Neger": Der Thienemann Verlag streicht diskriminierende Begriffe aus den Kinderbuchklassikern von Otfried Preußler - und folgt damit dem Beispiel der Neuausgaben Astrid Lindgrens. Dort wurde Pippis Vater vom "Negerkönig" zum Südseeherrscher.

Hamburg/Stuttgart - Otfried Preußlers Kinderbuch-Klassiker wie "Die kleine Hexe" werden künftig ohne Begriffe wie "Negerlein" und "Neger" erscheinen. "Wir werden alle unsere Klassiker durchforsten", kündigte Verleger Klaus Willberg vom Stuttgarter Thienemann Verlag in der "taz" an. Die umstrittenen Wörter würden dabei nicht ersetzt, sondern ganz gestrichen. Es sei notwendig, Bücher an den sprachlichen und politischen Wandel anzupassen, begründet Willberg den Schritt. "Nur so bleiben sie zeitlos."

Der Hamburger Verlag Friedrich Oetinger hat Wörter wie "Neger" oder "Zigeuner" bereits vor vier Jahren aus seinen aktuellen Übersetzungen etwa von Astrid Lindgrens "Pippi Langstrumpf" gestrichen. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) hatte im Dezember 2012 für Aufsehen gesorgt, als sie bekannte, diskriminierende Begriffe auszulassen, wenn sie ihrer Tochter vorlese.

sha/dpa